Sichere Geldanlage

Allgemeiner Schutz per Gesetz


Durch die gesetzliche Einlagensicherung sind Einlagen bei Banken grundsätzlich gesichert. Dieser Schutz ist jedoch nicht voll umfänglich und bezieht sich nur auf Banken mit Hauptsitz in Deutschland. Die Kundengelder bei den Volks- und Raiffeisenbanken sind zusätzlich in einem noch größeren Umfang abgesichert.

Unbegrenzte Sicherheit bei Volksbanken-Raiffeisenbanken

Die Volksbank Hunsrück-Nahe eG ist der Sicherungseinrichtung des BVR angeschlossen. Diese freiwillige Maßnahme garantiert, dass Ihr gesamtes Guthaben in unbegrenzter Höhe geschützt ist. Seit dem Bestehen dieser Sicherungseinrichtung im Jahr 1934 hat noch nie ein Kunde einen Verlust seiner Einlagen erlitten.

Alle Genossenschaftsbanken zahlen in einen Sicherungsfonds und stützen sich untereinander

100-prozentiger Einlagenschutz ist nicht selbstverständlich

Die gesetzliche Einlagensicherung bezieht sich nur auf Banken mit Hauptsitz im Inland. Im Internet bieten zahlreiche Banken Tagesgelder an, die nicht der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung unterliegen. Das sind Banken mit Hauptsitz im Ausland, die in Deutschland nur Niederlassungen betreiben.

Die einzelnen Bankensicherungssysteme unterscheiden sich erheblich voneinander. Informieren Sie sich im Voraus über die Sicherung Ihrer Einlagen bei der jeweiligen Bank. Grundsätzlich sollten Sie sich immer die Frage stellen: "Was ist mir die Sicherheit meines Ersparten wert?"