Volksbank in Aktion - Mitarbeiter helfen

Ehrenamtliches Engagement der Volksbank Mitarbeiter/innen

Rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der Volksbank Hunsrück-Nahe eG beschäftigt. Viele davon übernehmen in ihrer Freizeit ehrenamtliche Aufgaben und engagieren sich zusätzlich für Menschen und Projekte in unserer Region.

In der Region - für die Region

„In der Region – für die Region“ von diesem Anspruch ist auch das Handeln der Volksbank Hunsrück-Nahe geprägt. Der Bank ist es sehr wichtig, sich nicht nur über die Arbeitsplätze, sondern auch darüber hinaus für die Menschen in der Region zu engagieren. Das beweist auch das vielfältige Engagement der Bank bei der Unterstützung sozialer, kultureller und sportlicher Projekte in der Region, wofür allein im Jahr 2013 rund 173.000 Euro an Spendenmitteln zur Verfügung gestellt wurden.

Die genossenschaftliche Idee

Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität und Förderung der Gemeinschaft. Vor diesem Hintergrund hat jetzt die Volksbank eine neue Initiative ins Leben gerufen:

„Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“ 

Im Rahmen dieses Programms unterstützt die Volksbank Hunsrück-Nahe ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrem persönlichen Umfeld gemeinnützig engagieren, durch die finanzielle Förderung besonderer Projekte.

Grundvoraussetzung ist die Gemeinnützigkeit des Spendenempfängers. Desweiteren muss sich der/die bewerbende Mitarbeiter/in aktiv an der Durchführung des Projektes – selbstverständlich unentgeltlich – beteiligen. Da die bewilligten Mittel der Region zu Gute kommen sollen, werden hierbei nur Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt, die zudem keinen kommerziellen oder politischen Hintergrund haben dürfen. Sind alle Bedingungen erfüllt, winken bis zu 2.000 Euro.

Kinderspielplatz am Gemeindehaus in Frauenberg
Fleißig arbeitete Melanie Konrath von der Volksbank Hunsrück-Nahe (rechts) beim Aufbau des neuen Spielgerätes mit. Unterstützt wurde sie dabei von zahlreichen großen und kleinen Helfern.

Frauenberg. Der Kinderspielplatz in Frauenberg benötigte ein neues Spielelement. Für diese Maßnahme stellte die Volksbank Hunsrück-Nahe 1.750 Euro zur Verfügung, die von Privatkundenberaterin Melanie Konrath, beantragt wurden.

Die Umsetzung des Projektes erfolgte zusammen mit der IG Kinderkirb und dem Verschönerungsverein Frauenberg, der sich auch um die Instandhaltung und Pflege des Kinderspielplatzes kümmert. Nach einer neunmonatigen Planungs- und Umsetzungsphase und zahlreicher freiwillig geleisteter Arbeitsstunden der engagierten Eltern der IG Kinderkirb, konnte das Spielgerät an seinem Bestimmungsort aufgestellt werden. Ab sofort haben die kleinen Besucher des Kinderspielplatzes am Gemeindehaus noch mehr Spaß. Ein fröhlich-bunter Kletterpfad mit einer Reifen-Hängebrücke und einem Fischernetz laden zum Spielen und Klettern ein. Die offizielle Einweihung des Spielgerätes findet während der Frauenberger Kinderkerb am 8. August statt.

Klettergerüst für ev. Kindertagesstätte in Argenthal
Thomas Mayer, Teamleiter Electronic Banking der Volksbank Hunsrück-Nahe (hinten rechts, mit Holzpfahl), packte tatkräftig zu. Bevor das neue Spielgerät durch eine Spezialfirma installiert werden konnte, mussten die Aufbauten und betonierten Fundamente des alten Klettergerüstes entfernt werden.

Argenthal. „In der Region – für die Region“ so lautet das Motto der Volksbank Hunsrück-Nahe. Denn die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität und Förderung der Gemeinschaft. Vor diesem Hintergrund führte die Bank auch im vergangenen Jahr das Projekt „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“ fort. Die Bank unterstützt mit diesem Programm Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrem persönlichen Umfeld gemeinnützig engagieren, durch die finanzielle Förderung besonderer Projekte.

Das Klettergerüst der evangelischen Kindertagesstätte in Argenthal war marode und musste durch ein neues Klettergerüst ersetzt werden. Für diese Maßnahme stellte die Bank 2.000 Euro zur Verfügung, die von Thomas Mayer, Teamleiter Electronic Banking der Volksbank Hunsrück-Nahe, beantragt wurden.

Zusammen mit einigen Helfern baute Thomas Mayer im Spätsommer das Fundament des alten Klettergerüstes aus und bereitete das Außengelände des Kindergartens für den späteren Aufbau des neuen Klettergerüstes vor. Im Herbst erfolgte dann der Aufbau durch eine Spezialfirma.

SV Niedersohren unterstützt
Kassiererin Jessica Drossé mit Sohn Cyrill, 2. Vorsitzender Marco Kniel (3. von links), 2. Kassierer David Hoffmann (hinten), 1. Schriftführer Tim Auner-Fellenzer (2. von rechts) und 2. Schriftführer Nico Kniel (rechts) dankten Bankmitarbeiter Alexander Fuchs (links) für die schnelle und unbürokratische Hilfe.

Niedersohren. Der SV Niedersohren profitierte von der Spendenaktion der Volksbank Hunsrück-Nahe „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“.

Volksbank-Mitarbeiter Alexander Fuchs hatte sich mit dem Projekt „Austausch Boiler und Duschenrenovierung im Vereinsheim“ beworben. Der alte Warmwasseraufbereiter der Heizung war defekt, so dass das Duschen im Sportlerheim nicht möglich war. Um den Spielbetrieb des Vereins nicht zu gefährden, wurde kurzfristig ein neues Gerät installiert. Bei der Instandsetzung der Duschen, insbesondere beim Streichen der Räume, unterstützte Alexander Fuchs tatkräftig seine Vereinskollegen. Die Volksbank Hunsrück-Nahe unterstützte dieses Projekt mit 2.000 Euro.

Heimat- und Verschönerungsverein Sulzbach
Horst Stumm-Gebert von der Volksbank Hunsrück-Nahe (hinten links) und die Vorstandsmitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Sulzbach haben sich zusammen mit ihren Kindern auf die neue XXL-Bank gesetzt.

Sulzbach. Auch im Jahr 2016 läuft die von der Volksbank Hunsrück-Nahe gegründete Spendenaktion „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“ mit großem Erfolg weiter.

Unterstützt wurde der Heimat- und Verschönerungsverein Sulzbach, der auf dem Freizeitgelände Heuchelheim eine XXL-Bank in Eigenregie baute. „Sie ist sicherlich eine Bereicherung für die Nutzer der Freizeitanlage und die vielen Wanderer des Stumm-Orgel-Weges, der direkt an dem Platz vorbeiführt. Die große Bank fällt jedem Besucher sofort ins Auge“, so Prokurist Horst Stumm-Gebert von der Volksbank Hunsrück-Nahe. Durch seine bei der Volksbank abgegebene Bewerbung wurde die finanzielle Unterstützung des Projektes ermöglicht.

Im Rahmen des Programms „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“ unterstützt die Volksbank Hunsrück-Nahe ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrem persönlichen Umfeld gemeinnützig engagieren, durch die finanzielle Förderung besonderer Projekte. Für diese Gestaltungsmaßnahme stellte die Bank finanzielle Mittel in Höhe von 1.700 Euro zur Verfügung.

Austausch der Heizkörper im Vereinsheim d. SV Nohen

Nohen. Der SV Nohen profitierte von der Spendenaktion der Volksbank Hunsrück Nahe „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“. Bei dieser Aktion unterstützt die Volksbank diejenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrem persönlichen Umfeld gemeinnützig engagieren, durch die Übernahme der Materialkosten bis zu 2.000 Euro für die Durchführung besonderer Projekte.



Volksbank-Mitarbeiter Matthias Loch hatte sich mit dem Projekt „Austausch Heizkörper im Vereinsheim“ beworben. Die Heizkörper in den Kabinen waren veraltet und bereits oxidiert. Da die Gefahr drohte dass die Heizkörper undicht werden, war ein dringender Austausch erforderlich. Aus diesem Grund wurden neue Heizkörper gesetzt. Die Volksbank Hunsrück-Nahe unterstützte dieses Projekt mit 1.800 Euro.

Obst- und Gartenbauverein Algenrodt

Motiviert vom Leitspruch des Obst- und Gartenbauvereins Algenrodt e.V. "Den Menschen, der Natur und der Heimat verpflichtet" schlug die Volksbankmitarbeiterin und 2. Schriftführerin des OGBV Algenrodt Frau Christine Göbel den Bau und die Aufstellung von mehreren Insektenhotels im Algenrodter Ortsbereich vor. Dank der großzügigen Förderung über das Programm „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“ in Höhe von 1.700 Euro kann der Algenrodter Obst- und Gartenbauverein gemeinsam mit dem Verschönerungsverein Algenrodt nun in den nächsten Monaten 10 große Insektenhotels bauen, befüllen und im Algenrodter Bereich aufstellen.
Das erste dieser gerade von Wildbienen sehr begehrten Nistgelegenheiten konnte nun im Rahmen einer kleinen Feier am Rasenplatz des VfL Algenrodt der Öffentlichkeit vorgestellt und seiner Bestimmung übergeben werden.
Mit großer Freude bedankte sich der Hausherr und VfL Vorsitzende Wolfgang Röske bei den anwesenden Vorstandsvertretern des Obst- und Gartenbauverein Algenrodt und dem Verschönerungsverein Algenrodt für diese nicht alltägliche schöne Geste.
Der 1. Vorsitzende der Obst- und Gartenbauer Norbert Marwitz betonte bei der Aufstellung, dass dies auch das Ansinnen mit unterstreichen soll, dieses gesamte VfL-Areal mit Platz und Turnhallengebäude als gesellschaftliches Ortsgemeinschaftszentrum weiter zu stärken. Die Vorsitzende der Algenrodter Interessengemeinschaft Barbara Biegel bedankte sich im Namen der Algenrodter Bürgerschaft insbesondere bei den rührigen Aktiven des Verschönerungsvereins um ihren Vorsitzenden Jügen Jahn, die ja die Hauptarbeits"Last" dieser beispielhaften Aktion vom Zusammenbau über die Befüllung bis zum teilweise sehr aufwendigen Aufbau tragen würden.

Gestaltung der Grünanlagen am Heinzenwies Gymnasium

Idar-Oberstein. Auch im Jahr 2016 setzt die Volksbank Hunsrück-Nahe ihr erfolgreiches Projekt „Volksbank in Aktion – Mitarbeiter helfen“ fort. Die Bank unterstützt mit diesem Programm Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrem persönlichen Umfeld gemeinnützig engagieren, durch die finanzielle Förderung besonderer Projekte.

Der Startschuss fiel diesmal am Heinzenwies Gymnasium. Hier stand die Sanierung sowie die Gestaltung und Bepflanzung der Grünanlagen und vorhandener Kübel an. Für diese Maßnahme stellte die Bank 2.000 Euro zur Verfügung, die von der Teamleiterin Firmenkundenbank, Anja Becker, beantragt wurden.