Vermögensstrukturierung

Erfolgsfaktoren, die wichtig sind

Niedrige Zinsen, starke Schwankungen und schnelle Wechsel der besten Anlageideen prägen die Märkte von heute. Für Anleger ist es daher wichtig, ihr Vermögen gut im Griff zu haben. Es gibt zentrale Erfolgsfaktoren, die dazu beitragen.

„Lege nie alle Eier in einen Korb!“

Diese Börsenweisheit ist heute aktueller denn je.

Wie soll eine Geldanlage sinnvoll strukturiert werden? Viele Anleger setzen einseitige Schwerpunkte, etwa auf Sicherheit oder ständige Verfügbarkeit. Beides birgt das Risiko, bei gegenwärtig sehr niedrigen Zinsen real einen Wertverlust hinnehmen zu müssen. So liegen beispielsweise die Zinsen von sicheren Staatsanleihen seit Monaten so niedrig, dass die Erträge selbst eine mäßige Inflation nicht ausgleichen können. Wer jedoch nur auf Rendite abstellt, kann bei einem Markteinbruch Verluste machen. Moderne Anlagekonzepte zielen darauf ab, langfristig eine über dem Geldmarktniveau liegende Rendite zu erwirtschaften und dabei gleichzeitig ein angemessenes Verhältnis von Chancen zu Risiken zu gewährleisten.

Vermögensstrukturierung ist heute das A und O

Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist daher die Streuung über verschiedene Anlageklassen. Das ist nicht neu, aber heute wichtiger denn je. Blickt man zurück auf den Beginn der Finanzkrise, zeigt sich, dass diejenigen Anleger die Verwerfungen am besten überstanden haben, die ihre Vermögensanlage sehr breit aufgestellt hatten. Aus dieser Beobachtung lässt sich ableiten, dass Anleger ihr Vermögen sinnvoll strukturieren sollten – über möglichst unterschiedliche Anlageklassen, Regionen und Branchen. Eine erfolgreiche Geldanlage erfordert heute jedoch noch mehr. Jeder Kunde ist anders. Deshalb gilt es, die Geldanlage noch stärker auf die persönliche Situation und Anlagementalität zuzuschneiden – besonders im Hinblick auf die Einstellung des Kunden zu Sicherheit und Ertrag. Eine einmal getroffene Anlageentscheidung sollte zudem konsequent überwacht und laufend an die jeweiligen Marktgegebenheiten angepasst werden. Denn welche Anlageideen gerade am aussichtsreichsten sind, ändert sich immer schneller. Heute kann Gold interessant sein, morgen Aktien. Flexibel zu sein und das Vermögen aktiv zu verwalten, ist also besonders wichtig. Damit ist dann die Basis für Werterhaltung und langfristiges Wachstum gelegt.

Wer sein Vermögen sinnvoll strukturiert, wieder einschätzbare Risiken eingeht und aktiv verwaltet, kann reale Verluste vermeiden und langfristige Erträge erzielen. Wir bieten interessierten Anlegern gerne ein persönliches Gespräch in der Bank oder zu Hause an. So kann man gemeinsam ermitteln, ob sich ein solches Vermögensmanagement für die persönliche Geldanlage eignet.